Facebook Twitter Pinterest Youtube Foursquare Instagram Tumblr Issuu Google +
Seguici su

Abruzzische Raderkuchen

In Erwartung des Faschings, einer der größten Festzeiten in den Abruzzen, bieten wir euch aus dem Blog von Marianna Colantoni www.lamacchiarola.it das Rezept der traditionellen „Chiacchiere“ (so werden Raderkuchen in den Abruzzen genannt) an. 

Zutaten: 480 g Weizenmehl, 4 Eier, 40 g Butter; 40 g Kristallzucker; 1 Esslöffel Grappa, 1 Prise Salz, Sonnenblumenöl zum Frittieren

Aus dem Mehl ein Hügelchen mit einer Kuhle an der Spitze bilden. In die Kuhle die anderen Zutaten (Eier, Zucker, weiche Butter, Grappa und Salz) hinzufügen und die Mischung aus dem Inneren sorgfältig bearbeiten, bis sie eine glatte und homogene Kugel wird. Den Teig 10 Minuten unter einem Tuch lassen. In der Zwischenzeit kann man beginnen, das Öl zum Frittieren zu heizen.

Ein Stück Teig nach dem anderen mit einem Nudelholz ausrollen, dann mit Hilfe eines Zahnrads den Teig in Streifen schneiden. Die Streifen nach und nach in dem Öl eintauchen und frittieren.

Wenn sie abgekühlt sind, die „Chiacchiere“ mit Staubzucker bestreuen und servieren. So lecker!

 

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.


Newsletter

Scopri tutte le novità, le offerte, i segreti e le curiosità della nostra Regione