Direkt zum Inhalt
x

Fiume Aterno

Der Aterno wurde aus dem Schwemmbecken von Montereale in etwa 800 m Höhe geboren und wird von den Abflüssen des Massivs alimentiert, der im Berg Civitella mündet, auf dem sich der Wendepunkt befindet, der das Aterno-Becken vom Vomano-Becken trennt. Das Gebiet der Quellen, das schwer zu identifizieren ist, weil es aus einer großen Anzahl von Becken, Bächen und Pfützen besteht, sie ist sehr reich an Pflanzenarten. Weiter flussabwärts finden wir die Wassermühlen. Von den vielen im Tal existierenden sind jedoch nur noch zwei aktiv, die dank der Strömung des Flusses in der Nähe von Pizzoli weiterhin in Betrieb sind. Stromaufwärts des Dorfes Raiano verengt sich der Flusslauf und bietet aufgrund seiner undurchlässigen Konfiguration aussergewöhnliche und interessante Landschaften. Von der Schlucht von San Venanzio aus und nach einigen Kilometern stromaufwärts von der Stadt Popoli, mündet er in den Fluss Sagittario und nimmt den Namen Pescara an.