Direkt zum Inhalt
x
Der See von Barrea (AQ)

Im Herzen des Nationalparks der Abruzzen und zwischen den unberührten Gipfeln des Apennins befindet sich der See von Barrea, der von drei reizvollen Dörfern umgeben ist: Barrea, Villetta Barrea und Civitella Alfedena. Er wurde 1950 künstlich mittels der Barriere des Sangro gebaut und hat eine Länge von etwa 5 km und eine durchschnittliche Breite von 500 m. Bemerkenswert ist die Avifauna : Reiher,Stockenten, Ritter Italiens, Teichhuhn, Eisvögel und zahlreiche andere Arten.

Campo Imperatore-Hochebene

Das Campo Imperatore- Plateau entwickelt sich in einer Höhe von 1500 bis 1900 Metern inmitten des Massivs Gran Sasso d'Italia. Es erstreckt sich über 25 km mit einer maximalen Breite von 8 km und ist Teil des Nationalparks des Gran Sasso, Monti della Laga. Dieses Plateau, auch bekannt als das "kleine Tibet" der Abruzzen, weist zahlreiche floristische und faunische Besonderheiten, sowie interessante geologische und geomorphologische Aspekte auf.

Fünf-Meilen-Hochebene

Die Cinque Miglia- Hochebene ist die größte und historischste bekannteste Karst -Hochebene-System, das als "Region des großen Hochlandes der Abruzzen" definiert wird. Es erstreckt sich über fast 9 km zwischen 1250 und 1280 Metern über dem Meeresspiegel auf dem Gebiet der Gemeinden Rocca Pia - Rivisondoli - Roccaraso zwischen den beiden großen Nationalparks, Abruzzen und Majella.

Hochebene der Aremogna

Diese Hochebenen aus karstigen und überschwemmter Ursprungs, liegt südlich der mächtigen und komplexen Kette des Monte Greco (mt.2283), die es in Abständen trennt und umschließt. Unverkennbar für seine Weite und Höhe. Zusammen mit der 5 Miglia -Hochebene, Prato, Quarto Grande und anderen bildet es das "bedeutendste Gebirgssystem im Apennin”.

civitella del Tronto
Civitella del Tronto

Nell’alto Abruzzo, vicinissimo al territorio marchigiano, sorge Civitella del Tronto, da sempre terra di confine e, in particolare, un tempo sentinella del Regno di Napoli tra il Regno di Napoli e lo Stato Pontificio. Il borgo trova il suo interesse nella fortunata posizione geografica  abbinata ai ricordi monumentali del suo luminoso passato e gode di un invidiabile colpo d’occhio che può mettere insieme la veduta del Gran Sasso d’Italia e il vicinissimo mare Adriatico.

Basilica collemaggio
L'Aquila

La città dell'Aquila è situata nel centro della conca omonima chiusa da un lato dal Gran Sasso e dal Velino Sirente dall'altro.Tale conca è attraversata dal fiume Aterno.

Museo Archeologico "La Civitella" - Chieti

Il Museo illustra, attraverso effetti ed ambientazioni visive, i materiali archeologici che documentano la storia della città di Chieti, venuti alla luce in occasione di scavi sulle pendici sud-occidentali della collina, non lontano dal sito occupato in passato dallo stadio della Civitella. Tre percorsi conducono il visitatore alla scoperta di monumenti storici e del territorio:

abonnieren