Direkt zum Inhalt
x

Opi

Wo befindet es sich: Opi ist ein kleines hochgelegenes Dorf im Herzen der Nationalparks der Abruzzen, Lazio und Molise.

 

Weshalb besuchen: Es ist von einer Berglandschaft mit großem Charme umgeben und verfügt über zwei Panoramapunkte, von denen aus Sie den Blick über das Tal des Sangro schweifen lassen können: das Belvedere La Foce oben in der Stadt und das Belvedere der Piazza dei Caduti. Das seit der Antike bewohnte Gebiet, wie die archäologischen Funde in der "Graziani-Höhle" belegen, hat eine besondere Geschichte: Tatsächlich waren es die Benediktinermönche zu Beginn des elften Jahrhunderts, die eine Entvölkerung stoppten, der das Gebiet betraf und der felsige Sporn, der heute das Dorf beherbergt, wurde als Standort ausgewählt, weil er leicht zu verteidigen ist. Herz der alten Geschichte, Opi, aber auch der Natur: Von hier aus gibt es viele Wege um das Territorium zu entdecken und seine Essenz kennen zu lernen.

Was besichtigen:

  • Mutterkirche der Santa Maria Assunta aus der Mitte des 12. Jahrhunderts, befindet sich auf halbem Weg zwischen dem neuen Zentrum und dem historischen Stadtzentrum;
  • Kirche von San Giovanni Battista in der Nähe des Hauptplatzes, eine ehemalige private Kapelle, die im Barock (frühes 17. Jahrhundert) von Vincenzo Rossi, einem örtlichen Adligen, erbaut wurde;
  • palazzo municipale(Rathaus);
  • palazzo Bevilacqua;
  • Das am 4. Oktober 1903 eingeweihte und vom Ingenieur Inverardi entworfene Aquädukt auf dem Brunnenplatz wird von der entfernten Fonte di Mecca angetrieben.
  • Gämsen- Museum, verteilt über drei eleganten Räumen des Gebäudes, das zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert von der Familie Bevilacqua erbaut wurde;
  • Naturschutzgebiet neben dem Museum, in dem einige Gämsen in Halbfreiheit leben;
  • Ski- und Bergmuseum, in dem eine kleine Ausstellung der im letzten Jahrhundert verwendeten Skiausrüstung ausgestellt ist, mit Fotoausrüstung.

Was essen: Unter den köstlichen Suppen können Sie "Tagliolini e fagioli” (Nudeln mit Bohnen), "Sagne e ceci” (Nudeln mit Kichererbsen), "Ravioli mit Ricotta", die klassischen "Kartoffelgnocchi", probieren. Die “pecora al cotturof”(Schaf) ist ein im ganzen Gebiet verbreitetes Gericht. Sehr einladend sind Ricotta, Scamorze, Caciocavalli, Zöpfe(Mozzarella) und der berühmte abruzzesische Pecorino aus Kuh- und Schafsmilch. Die Desserts, aus Ei und Mandelmehl haben je nach Anlass einen anderen Namen: "Capitone" ist typisch für Weihnachten, das "agnello" (Lamm)für Ostern, “la lepre” (Hase) für die Geburt des ersten Enkels, für Hochzeiten "Scarpelle", "Mostaccioli" und die ausgezeichnete "Torroncini", die mit einer Glasur bedeckt sind, die “naspro" heisst. "Cecamarini" und "tanozzi" sind die Klassiker(frittiert) des Karnevals.

 

Provincia: L'Aquila

CAP: 67030

Prefisso: 0863

Altitudine: 1250m

POSIZIONE GEOGRAFICA

41.780552942133, 13.829802274704